Fußball 1. Bundesliga

Fußball Fanartikel für den Lieblingsverein aus der 1. Bundesliga


Fußballfans Das Finale der Fußball-Bundesliga-Saison 2007/2008 hat seinen Namen wahrlich verdient. Tränenreiche Abstiege, ein harter Kampf um das internationale Geschäft und ein Abstiegskampf, der die Nerven der Fans und Spieler bis zum Zerreißen anspannte. Und selbst bei schlechteren Matches, die im Laufe einer langen Saison eben vorkommen, gilt die alte Weisheit: „Fußball ist wie Pizza – selbst wenn sie schlecht ist, ist sie immer noch verdammt gut.“
 

Die Fußballsaison der 1. Bundesliga 2008 / 2009

Fußball Station

Für das alles steht die Bundesliga – und ihre Fans! Die lassen es sich nicht nehmen nach einer harten Woche im Stadion oder vor dem Fernseher mitzufiebern, mit Freunden und Kollegen fachzusimpeln und sich auch hin und wieder so richtig über das eigene Team zu echauffieren. Selbstverständlich muss dabei nicht nur das Equipment auf dem Rasen stimmen – auch der Fan will mit Accessoires seines Bundesligavereins bestens versorgt sein. Die entsprechenden Utensilien bieten einen bunten Strauss an Geschenkideen. Ein Trikot des Lieblingsspielers garantiert strahlende Kinderaugen und auch die „Großen“ werden dabei schnell wieder zum Kind. So muss es sein, das macht den Sport und den wahren Fan aus.


Sepp Herbergers Weisheiten sind auch in der neuen Bundesliga-Saison 2008/2009 zeitlos aktuell. Ein Spiel dauert nach wie vor 90 Minuten, die es in der Regel in sich haben, auch der Ball bleibt in der neuen Spielzeit rund. Zwar solltet ihr nach wie vor generell elf Freunde sein, aber auch in der Post-Kahn-Ära darf der eine oder andere gerne unter Volldampf stehen. Und abschließend wohl die größte Weisheit und gleichzeitig das Erfolgsgeheimnis der 1. Fußball-Bundesliga: Der nächste Gegner ist immer der Schwerste. Das trifft den Nagel auf den Kopf, denn welche diebische (Schaden-) Freude durchzuckt den Fußballfan, wenn ein Großer gegen den vermeidlichen Kleinen verliert.


Das alles macht Geschmack auf mehr. Wo werden die Favoriten Bayern München, Werder Bremen und der FC Schalke 04 stehen, wo werden sie stolpern, wie schnell wird sich das Trainerkarussell drehen? Die Verfolger Hamburger SV, VfL Wolfsburg, VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen stehen ebenfalls hochmotiviert in den Startlöchern. Auch Hannover 96, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC und Borussia Dortmund sind nicht von schlechten Eltern. Der VfL Bochum, Karlsruher SC, Energie Cottbus und Arminia Bielefeld haben in der neuen Spielzeit garantiert keine Lust mehr auf den Abstiegskampf und werden die „Großen“ bis zur letzten Spielminute fordern und das sprichwörtliche „Zünglein an der Waage“ sein. Hinzu kommen die beiden Aufsteiger und Urgesteine der Bundesliga Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln sowie die „Durchstarter“ aus der Regionalliga von 1899 Hoffenheim mit nur einem Zwischenstopp in der 2. Bundesliga


Oder kurz zusammengefasst: Die 1. Bundesliga – einfach stark

Geschenke Impressum Datenschutz