Flitterwochen

Die eigenen Flitterwochen gut selbst planen


Hochzeitsreise

Die Hochzeit stellt für den Menschen eines der bedeutendsten Ereignisse des Lebens dar. Heiraten ist nach wie vor in Mode und schick und keineswegs „out“ wie es manchmal angenommen wird. Es gibt keinen größeren Liebesbeweis als den Heiratsantrag und den Schwur der ewigen Liebe und Treue bis zum Tod vor den Trauzeugen. Im Übrigen ist die Bestellung eines Aufgebotes bei der Hochzeit inzwischen keine Pflicht mehr, wie es bis 1995 noch der Fall war. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Trauung nur standesamtlich oder auch kirchlich vollzogen wird. Ohne eine standesamtliche Trauung ist eine Hochzeit in einer Kirche in Deutschland übrigens nicht möglich und gilt sogar als Straftat.


Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Ablauf der Hochzeitszeremonie zu gestalten. An dieser Stelle sollen im Groben die bekanntesten Bräuche kurz erwähnt werden.


Die Braut wird in der Regel vom Brautvater in die Kirche oder das Standesamt geführt. Begleitet wird sie von den Blumenkindern und den Blumenmädchen, die Blumen als Zeichen der Freude über diesen besonderen Anlass vor sie streuen.


Nach der Trauung wirft die Braut traditionell den Brautstrauß in die Menge der Gratulantinnen. Wer ihn fängt, muss als nächstes heiraten - so will es zumindest der Brauch.


Der ausgelassenen Hochzeitsfeier mit Gratulationen aller Beteiligten und dem Anschneiden der Hochzeitstorte steht nun nichts mehr im Wege. Der Hochzeitstanz bildet im Regelfall den Abschluss des offiziellen Teils der Hochzeit. Hiernach darf bis in die späten Stunden getanzt, gesungen und gefeiert werden.
 

Wo verbringen wir unsere Flitterwochen Schatz?

Traditionell entschwindet das Brautpaar nach der Heirat für einige Tage in die Flitterwochen um die ersten Tage ihrer Ehe zu genießen. Die Wahl des Zielortes bleibt dabei stets dem Brautpaar überlassen. Ein gerne gesehenes und übliches Geschenk der Angehörigen und Freunde zur Hochzeit des Ehepaars ist ein finanzieller Zuschuss zu dieser Reise, die schließlich etwas ganz Besonderes für das frisch vermählte Paar sein soll. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Hochzeit standesamtlich oder zusätzlich kirchlich stattgefunden hat.


Das Wort „Flitterwochen“ stammt im Übrigen vom mittelhochdeutschen Ausdruck „vlittern“, was übersetzt so viel wie „kichern“ oder „liebkosen“ bedeutet. Und hierfür sollte in den Flitterwochen schließlich genug Zeit bleiben.


Die Flitterwochen, als Start in ein einen neuen Lebensabschnitt für das Brautpaar, können weitab von dem gewohnten Lebensumfeld des Ehepaares oder in vertrauter Umgebung stattfinden. Dies bleibt einzig und allein dem Brautpaar überlassen. Ob es nun eine mehrwöchige Reise auf eine kleine karibische Insel oder ein Kurzurlaub oder ein verlängertes Wochenende in eine nahe gelegene Stadt sein soll, ist in jedem Fall Geschmackssache und richtet sich nicht zuletzt natürlich auch nach dem finanziellen Polster, welches das Brautpaar mit in die Ehe bringt.


Ein überaus beliebtes Ziel einer Hochzeitsreise ist im Übrigen Paris, die Stadt der Liebe. Was kann es Schöneres geben als sein Eheglück zu genießen, während im Hintergrund der Sonnenuntergang den Eiffelturm in den herrlichsten Farben erstrahlen lässt?


Im Übrigen können Sie sich in aller Ruhe vorab im Internet über Angebote speziell für die Flitterwochen informieren. Viele Webseiten bieten spezielle Reisen an, die ganz auf ein frisch vermähltes Paar zugeschnitten sind. Egal wohin Sie es auch ziehen mag, die ersten gemeinsamen Wochen als Ehepaar sollten natürlich für beide Vermählten vor allem Entspannung bringen. Schließlich haben Sie nun den Stress der Hochzeitsvorbereitungen hinter sich gebracht, an alles gedacht und können sich nun zu Recht einige Tage der Entspannung hingeben. Sie haben es sich auf jeden Fall verdient.


Natürlich sollte sich das Brautpaar vor einer Hochzeitsreise überlegen, was es in den Flitterwochen erleben möchte. Ob es nun eher viel Zeit zum Entspannen oder ob viel Zeit für sportliche und kulturelle Aktivitäten eingeplant werden soll - das Wichtigste an den Flitterwochen ist, dass dem Ehepaar viel gemeinsam verbrachte Zeit zur Verfügung steht und beide Eheleute voll auf ihre Kosten kommen.
Geschenke Impressum Datenschutz