Verlobungsringe

Verlobungsringe für den Heiratsantrag aussuchen


goldene Verlobungsringe

Ob Gold oder Silber, mit Edelstein oder ohne, ob nur für die Frau oder auch den zukünftigen Bräutigam – Haben Sie sich einmal dazu entschieden, Ihrem Angebeteten oder Ihrer Angebeteten eine Heiratsantrag zu machen oder ist das Eheversprechen bereits in beidseitiger Übereinkunft versprochen worden, so steht man nun unmittelbar vor der ersten wichtigen Entscheidung: Die Verlobung möglichst ansprechend für jedermann durch einen geschmackvollen Verlobungsring sichtbar zu machen.


Die Bedeutung des Verlobungsringes wird oftmals unterschätzt, da es immer noch der Ehering ist, der möglichst für den Rest des gemeinsamen Lebens den jeweiligen Finger schmücken wird. Doch konnten auch Sie wahrscheinlich bereits oft bemerken, dass zumindest viele Frauen ihren Verlobungsring nie wieder ablegten.
 

Goldene oder Silberne Verlobungsringe - Das ist die Frage!

Drum sollte die Wahl des richtigen Verlobungsringes gut getroffen und durchdacht sein. Einen Ring von der Kaufhausstange oder gar in einem der bekannten Homeshoppingkanäle zu erwerben, ist wenig ratsam, da dies weder besonders individuell noch geschmackvoll zu nennen ist. Es empfiehlt sich immer der Gang zu einem Juwelier, da dieser bei eventuellem Nichtgefallen durch den Partner oder Problemen mit der Ringgröße ein empfehlenswerter Ansprechpartner ist.


Ein Verlobungsring muss weder besonders teuer oder ausgefallen sein, sondern die persönliche Bindung des Antragstellenden an seinen Partner symbolisieren. Sie sollten beim Erwerb eines Ringes aber nicht nur den emotionalen Wert berücksichtigen, sondern auch die Vorlieben Ihres Partners im Auge behalten. Werfen zu zuvor ruhig einen stillen Blick in die Schmuckschatulle Ihres Partners: Bevorzugt er eher Gold- oder Silberschmuck? Dies ist meistens eine Typfrage.


Ein Verlobungsring muss schön längst nicht mehr aus Gold sein. Auch bei der Wahl des Steines sollte man sich einige wenige Dinge zu Herzen nehmen. Es muss nicht immer ein Brillant oder Diamant sein, wie es uns die High Society immer gerne vorlebt, denn auch kleinere Edelsteine üben eine ansprechende und vorzügliche Wirkung auf den Betrachter aus.


Doch muss es, wie bereits erwähnt, nicht immer zwangsläufig ein Ring mit Edelsteinbesatz sein. Auch ein schmaler, schlichter Gold-, Silber- oder Edelstahlring mit Musterung auf der Vorder- und persönlicher Gravur auf der Innenseite des Ringes sind sehr beliebt und verfehlen ihre Wirkung nicht. Ein Verlobungsring sollte immer dem Typen des Trägers gerecht werden, denn eine Person, die eher schlichten oder sogar gar keinen Schmuck trägt, wird mit der Darbietung einen prunkvollen Hochkaräters nur wenig glücklich werden.


Für den etwas schlichteren Geschmack einiger Damen hat sich der zierliche Silberring mit einer einzigen Perle seit jeher bewährt. Eine weitere Frage im Bezug auf den Verlobungsring, an dem sich die Geister scheiden, ist die, ob beide Seiten einen Ring tragen sollten. Bei den meisten Paaren übernimmt diesen Part die zukünftige Braut, während die Herren eher ohne Ring durch die Verlobungszeit gehen. Sollten Sie, liebe Frauen, dennoch darauf bestehen wollen, dass Ihr Verlobter einen Verlobungsring trägt, so sollte dieser schlicht und passend zu Ihrem eigenen sein. In solchen Fällen empfiehlt sich der gemeinsame Gang zum Juwelier.


Wie Sie sehen, ist die Wahl des passenden Ringes eine genauso hohe Kunst wie die Gestaltung des Heiratsantrages oder gar der Hochzeit selbst. Durchdenken Sie Ihre Wahl genau, beobachten Sie die Vorlieben Ihres Partners. Wenn möglich, stecken Sie einen passenden Ring dessen ein und lassen sich mit diesem als Größenbeispiel bei einem Juwelier beraten. Ein Verlobungsring bedeutet letzten Endes nicht nur die Besiegelung eines Versprechens, dass sich zwei Partner leisten, sondern demonstriert sowohl Ihnen als auch Ihrer Umwelt den neuen Abschnitt in Ihrer Beziehung und einen weiteren wichtigen Schritt in eine gemeinsame Zukunft, der mitunter auch schon mal einige Jahre lang gelten kann.
Geschenke Impressum Datenschutz