Traditionen am Valentinstag

Wie entstand der Valentinstag und welche Traditionen gibt es?


Traditionen Valentinstag Der Valentinstag wurde in den 50 er Jahren, von amerikanischen Soldaten nach Deutschland gebracht. Durch intensive Werbung der Blumen- und Süßwarenindustrie wurde er auch in Deutschland zunehmend beliebter. Es stimmt jedoch nicht das der Valentinstag, eine Erfindung der Floristen ist um ihre Verkaufszahlen zu erhöhen. Der Valentinstag hat eine lange Geschichte und wird vor allem in englischsprachigen Ländern groß gefeiert.
 

Andere Länder andere Sitten?

Der Valentinstag geht aber eigentlich auf einen christlichen Feiertag zurück. Was heute in Vergessenheit geraten ist. Oder wissen Sie, was genau die Kirchen da feiern? Aufgrund des Namens Valentinstag, könnte man ja meinen der Valentinstag habe irgendetwas mit dem heiligen Valentin zu tun. Dieser wird vor allem in der katholischen Kirche als Märtyrer verehrt. Der Todestag des Heiligen Valentin ist zwar auch der 14. Februar, hat aber nichts mit dem Valentinstag an sich zu tun.


Interessant ist vielleicht auch zu wissen, das im römischen Reich auch am 14. Februar ein Fest begangen wurde. Und zwar das Fest Lupercalia, bei dem die römische Göttin Juno gefeiert wurde. Diese war die Ehefrau des Jupiter, welcher das Oberhaupt der Götter war. Juno galt als Schutzpatronin der Ehe, vor allem weil sie immer zu ihrem Gatten Juno gehalten und alle seine Seitensprünge toleriert hatte. An diesem Festtag gingen die heranwachsenden, unverheirateten Mädchen in den Juno- Tempel, um sich beim Liebesorakel die richtigen Ratschläge zur Partnerwahl zu holen. So kann es vielleicht doch sein, dass in unserem heutigen Valentinstag ein klein wenig heidnischer Ursprung steckt.


Tatsächlich gefeiert wird aber am 14. Februar, dem Valentinstag, die Ankunft von Jesus Christus als himmlischer Bräutigam zur himmlischen Hochzeit.


Der Valentinstag wurde aber im angelsächsischen Bereich, vor allem durch ein Gedicht bekannt. Welches die romantische Tradition zum Valentinstag mit ausgestaltete. Dieses wurde von Geoffrey Chaucer im Jahre 1383 gefertigt und trägt den Titel "Parlament der Vögel". Dies wurde anlässlich einer Valentinstagsfeier am Hofe König Richard II. in Auftrag gegeben. Im Gedicht wird beschrieben wie sich die Vögel, anlässlich des Valentinstag, um die Göttin Natur versammeln. Diese teilt dann jedem Vogel einen Partner zu, mit dem er auf ewig verbunden bleibt.


In England des 15. Jahrhunderts wurden die klassische Tradition zum Valentinstag geprägt. Zunächst wurden willkürlich Valentinspaare gebildet. Diese beglückten sich mit kleine Karten und romantischen Gedichten als Geschenk. Das zu den Karten noch Blumen kamen, geht auf die Gattin des Dichters Samuel Pepys zurück. Diese reagierte im Jahr 1667, auf einen glühenden Liebesbrief ihres Gatten, mit einem Blumenstrauß. Dies wurde daraufhin in der reichen britischen Gesellschaft nachgeahmt.


Der Brauch wurde dann wiederum, von englischen Auswanderern in die USA gebracht und kam von dort zu uns. In Amerika zum Beispiel ist es üblich Blumen und Briefe zu schenken. Blumen sind das klassische Valentins Geschenk und erfreuen immer wieder. Besonders überraschend ist es jedoch, wenn man von einer heimlichen Liebe einen schönen Brief bekommt! Viele warten auf diesen Tag um ihre Gefühle dem anderen zu offenbaren.


Nach der japanischen Tradition wird an diesem Tag Schokolade verschenkt. Die Frauen beschenken ihre Männer, die männlichen Arbeitskollegen oder die Chefs mit dieser Süßigkeit und bekommen beim so genannten White Day als Antwort weiße Schokolade. In Europa wird dem 14. Februar noch ein wenig mehr Beachtung geschenkt. Neben Blumen und Pralinen dürfen es auch ruhig ausgefallenere Geschenke sein. Hier zählt nicht nur die Tradition, sondern man möchte seinen Partner überraschen und eine wirkliche Freude bereiten. Beliebte Geschenke sind Parfum, ein Candle-Light-Dinner oder gar die Namensgebung eines Sterns!


Nach chinesischem Kalender fällt der Valentinstag auf den 7. Juli und heißt Qixi. Damals haben die jungen Mädchen an diesem Tag ihre selbst gebackenen Kuchen und selbst genähten Stoffe in den Garten gebracht, damit die Weberin diese bewerten konnte. Die Mädchen beteten dann zu den Weberinnen für Geschicklichkeit, Tugend und natürlich auch Schönheit. Heute werden an sich kleine Geschenke gemacht.


Die Finnen feiern diesen Tag als Freundschaftstag, dabei geht es nicht so sehr um Liebe, sondern um Freunde und Familie. Sie verschicken sich gegenseitig Karten und kleine Geschenke.


Geht man ganz klassisch nach der Tradition zum Valentinstag, so muss man seinem geliebten Wesen also Blumen und einen Liebesbrief schenken. Mittlerweile gibt es aber ein breites Angebot an schönen Kleinigkeiten, die bestimmt ein Lachen in das Gesicht des Beschenkten zaubern.

Beliebteste Valentinstag Geschenke

Herz-Daiamant zum Valentinstag als Geschenk
Herz Diamamt mit Gravur - 39,90 Euro

Schlüssel mit Gravur
Schlüssel zu meinem Herzen - 29,90 Euro

Sternschnuppe
echte Sternschnuppe - 29,95 Euro

Geschenk für Männer
Bierglas mit Gravur - 19,95 Euro

Whiskyflasche Gravur
Whisky-Karaffe mit Gravur - 39,95 Euro

Weitere Geschenkideen

Mehr über den Valentinstag

Top-Seller - romantische Geschenke

Sternschnuppe
echte Sternschnuppe - 29,95 Euro

Geschenk für Männer
Bierglas mit Gravur - 19,95 Euro

Whiskyflasche Gravur
Whisky-Karaffe mit Gravur - 39,95 Euro

Geschenke Impressum Datenschutz