Weihnachtsessen

Weihnachtsessen wie Weihnachtsbraten


christmas Dekoration Zu den meisten kirchlichen Feiertagen gehört ein gutes und reichhaltiges Festmahl. So auch zu Weihnachten. Als ältestes Weihnachtsfestessen gilt hierzulande die Weihnachtsgans. Dem ist aber eigentlich nicht so, denn dieser Brauch ist erst seit 1600 populär geworden und begann der Legende nach in England. Als die Königin Elisabeth I. an Heiligabend von ihrem Sieg über die spanische Armada hörte, wurde ihr gerade eine Gans serviert. Als Zeichen der Freude und auch weil dies ein gutes Omen war, plädierte sie dafür, die Gans als zukünftigen Weihnachtsbraten zu servieren und dieser Brauch verbreitete sich sehr schnell.
 

Festessen zu Weihnachten

Die Weihnachtsgans löste andere Traditionen, wie etwa das „Mettenmahl“ ab. Es war nämlich vielerorts üblich am 25. Dezember einen deftigen Schweinebraten zu essen. Serviert wurde dieser mit Klößen, Brot, Salaten und Äpfeln.


Die Weihnachtsgans wird meistens am 1. oder 2. Feiertag aufgetischt. Sie wird gefüllt mit Äpfeln, Zwiebeln oder Dürrpflaumen. Als Beilage werden traditioneller-weise Klöße und Rotkohl serviert.


Doch in verschiedenen Ländern gibt es auch ganz unterschiedliche Weihnachts-essen. In den nordischen Ländern, besonders in Norwegen war es sehr lange Brauch für das Weihnachtsessen 60 verschiedene Speisen zu servieren, eine davon war aber immer der Haferbrei, in welchem eine Mandel versteckt war. Derjenige, der diese fand, würde dem Aberglaube nach im nächsten Jahr heiraten. Heutzutage sieht es etwas anders aus. Zum Festtagsessen gehört Reisbrei, Rentierfleisch, Schweine- oder Lammrippen und Fisch. Außerdem wird zusätzlich ein Rotweinpunsch hergestellt.


In Großbritannien und auch Amerika gibt es nicht mehr die Weihnachtsgans, sondern einen Truthahn zum Festessen am 25. Dezember. Dazu gehört in Großbritannien auch ein Plumpudding, der mit Gin und Rum übergossen und auch angezündet wird.


In Frankreich fällt das Weihnachtsfestmahl sehr opulent aus. Den Auftakt macht eine sogenannte „Fois Gras“, zu deutsch Gänsestopfleber. Als krönender Abschluss wird auf jeden Fall „Buche de Noel“ serviert. Das ist eine Buttercremetorte, die die Form eines Holzscheites hat, weil dieser Holzklotz damals das Festzimmer erwärmte.


christmas Dekoration In Finnland serviert man hingegen sehr gern den traditionellen Weihnachtsschinken als Weihnachtsbraten und als Beilage gibt es Aufläufe aus Kartoffeln, Möhren und Steckrüben. Sogar in den finnischen Schulen gibt es für die Schüler ein kleines Festessen. Nicht umsonst gehen die Kinder in Finnland sehr gern zu Schule und überzeugen immer wieder bei den Pisa-Tests mit hervorragenden Ergebnissen. Liebe Deutsche Lehrer und Bildungspolitiker, bitte schauen Sie des Öfteren gen Norden.


In Russland ist die Weihnachtszeit eher eine Fastenzeit. Anders als in den europäischen Ländern ist hier fleischlose Kost eine Tradition. Was aber nicht fehlen darf ist Borschtsch, eine Suppe bestehend aus verschiedenen Gemüsesorten, Rindfleisch und Kasseler. Zentrale Speise ist aber ein Brei aus verschiedenen Getreidekörnern, der Kutya genannt wird. Auch Honig und Mohn stehen an Weihnachten auf dem Speiseplan.


In Italien wird neben Huhn mit Reis auch der traditionelle Weihnachtskuchen serviert, der „Panetone“. Dieser kleine Einblick zeigt, dass in Europa Weihnachten sehr groß gefeiert wird. Das Weihnachtsfestessen fällt meist sehr üppig aus. Nach dem Weihnachtsessen können Sie viel Spaß beim Auspacken der Weihnachtsgeschenke haben.

Rezepte


Weihnachtsgeschenke

Mehr über Weihnachten

Top-Seller - Weihachtsgeschenke

Sternschnuppe
echte Sternschnuppe - 29,95 Euro


Geschenk für Männer
Bierglas mit Gravur - 19,95 Euro

KarikaturKarikaturen von Ihrem Foto- 39,00 Euro

Geldscheine in Flaschen-Holhraum als GeldgeschenkFlasche mit 2. Hohlraum - 19,90 Euro

Whiskyflasche Gravur
Whisky-Karaffe mit Gravur - 39,95 Euro

Geschenke Impressum Datenschutz