Weihnachtsgedichte

Weihnachtsgedichte


Weihnachtsgedichte Alle Jahre wieder stellt man sich die Frage “Was schenke ich meinen Lieben zu Weihnachten?” Angesichts des riesigen Angebots an Geschenkartikeln fällt die Wahl nicht leicht. So manch einer resigniert vor den üppig bestückten Kaufhäusern und greift auf altbewährte Präsente zurück, nach denen nicht lange gesucht werden muss.
 

Besinnliche Gedichte zu Weihnachten schreiben

Doch es geht auch anders. Dass das Fest der Liebe nicht zwingend mit Weihnachtseinkäufen verbunden sein muss, die mitunter ein wenig hektisch und nervenaufreibend ausfallen können, zeigen Weihnachtsgedichte.


Mit ein wenig Aufwand lässt sich ein tolles Ergebnis erzielen. Es bedarf lediglich einer schönen Idee und je nach Geschmack etwas Material (z.B. Kartonpapier, Gelstifte in festlichen Farben, Glitzerpartikel zum Verzieren), um Weihnachtsgedichte wirkungsvoll in Szene zu setzen. Über liebevoll gestaltete Weihnachtsgeschenke, die eine persönliche Note haben, freut man sich am meisten. Und was könnte besser in die Weihnachtszeit passen als ein paar besinnliche Zeilen die zu einem Weihnachtsgedicht werden? Weihnachtsgedichte


Die Jahreszeit macht es demjenigen, der Weihnachtsgedichte schreiben möchte, besonders leicht. Schöne Anregungen für den Inhalt des Gedichtes finden sich nahezu überall. Blickt man aus dem geschmückten Fenster, sieht man sanft den Schnee fallen; leuchtende Kinderaugen begegnen einem, wenn die Kleinen von ihrem Wunschzettel berichten oder man verwandelt seine Küche daheim in eine kleine Weihnachtsbäckerei. All dies kann zu tollen Ideen für Weihnachtsgedichte inspirieren.


Die Oma backt jedes Jahr einen Stollen nach altem Rezept? Oder verschenkt ihre legendären selbst gestrickten Wollsocken? Dann bietet es sich an, solche liebevollen Routinen in seine Verse mit einzubetten.


Richtet man sich mit dem kreativen Geschenk an die gesamte Familie, könnte man sich auf die feierlichen Traditionen besinnen. Was darf an keinem Heiligabend fehlen? Wer ist immer für das Schmücken des Baumes zuständig? Machen alle zum Beispiel einen alljährlichen Weihnachtsspaziergang nach der Bescherung oder gehen in die Kirche? Weihnachtliche Gedichte


Doch unabhängig, was man zum zentralen Thema des Gedichtes macht: Die gemütlichen Wintertage machen es einem nicht schwer, die Vorfreude und die festliche Stimmung sinnlich einzufangen. Warm flackernder Kerzenschein, der Duft von frischgebackenen Plätzchen, fein-herber Zimt, aromatischer Glühwein auf den Weihnachtsmärkten, süße, krosch geröstete Mandeln - Weihnachten ist eindeutig das Fest der Sinne. Halten Sie die schönen Eindrücke mit Worten fest!


Natürlich müssen Weihnachtsgedichte nicht zwingend romantisch verfasst werden. Vielleicht entscheiden Sie sich auch für die humorvolle Variante und lassen einen dickbäuchigen Santa Claus im Kamin stecken bleiben. Oder schreiben, wie sich freche Weihnachtswichtel an der Keksdose zu schaffen machen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!


Wenn man sich für einen Schreibstil und Thema entschieden und das Gedicht per Hand oder auf Computer geschrieben hat, fehlt nur noch der passende Rahmen. Auch hier darf man kreativ sein. Ob man einen schlichten Briefumschlag oder einen bunt verzierten Bilderrahmen wählt, lässt sich am Geschmack der zu beschenkenden Person und an der Gedichtart festmachen. Besonders festlich wird es jedoch, wenn die Zeilen direkt vorgetragen werden.
Geschenke Impressum Datenschutz