Weihnachtsmann

Weihnachtsmann


Weihnachtsmann

Während der Weihnachtszeit sind bestimmte Weihnachtsbräuche zum festen Bestandteil geworden.J e nach Region sind diese unterschiedlich ausgeprägt. Das Weihnachtsfest an sich beginnt heutzutage –auch wegen vieler Marketingstrategien- und Aktionen - schon in der Adventszeit, die bis zum 20.Jahrhundert eigentlich als eine Art Fastenzeit begangen wurde.


Wenn man Kinder danach fragt, wie sie sich den Weihnachtsmann vorstellen, kommt eigentlich immer die gleiche Antwort. Er ist ein alter freundlicher und dicklicher Mann mit einem langen weißen Bart, der einen roten Mantel und eine rote Mütze trägt. Beides ist mit Pelz besetzt. Bei sich trägt er einen großen Sack mit Geschenken und die Weihnachtsgeschenke bringt er zu Weihnachten und legt sie unter den Weihnachtsbaum.
 

Der Weihnachtsmann bringt die Weihnachtsgeschenke

Diese Darstellung gibt es schon seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts und wurde auch von dem Unternehmen Coca Cola ab dem Jahre 1931 aufgegriffen, was dann zu einer weltweiten Verbreitung dieser Vorstellung führte. Im Jahre 1823 kam aufgrund eines Gedichtes der Mythos hinzu, dass er auf einem von Rentieren gezogenen Schlitten durch die Lüfte zieht und heimlich durch den Kamin der Häuser steigt, um die Geschenke zu verteilen. Das wohl bekannteste Rentier ist Rudolph. Schon einige Zeit vor Weihnachten schreiben die Kinder Briefe an den Weihnachtsmann, die ihre Wunschlisten beinhalten.


Weihnachtsmann Tatsächlich aber ist der Weihnachtsmann eine Symbolfigur. Den braven Kindern bringt er der Tradition nach an Heiligabend bzw. in der Nacht vom 24. zum 25. Dezember viele schöne Geschenke. „Böse“ Kinder hingegen bekommen eine Rute. Er ist also auf der einen Seite sehr gutmütig, wie die Vorstellung des Sankt Nikolaus, auf der anderen Seite weist er aber auch Züge des Knechtes auf, der eher verurteilend ist. Diese beiden Eigenschaften werden durch die Figur des Weihnachtsmannes miteinander verbunden.


Unser heutiger Weihnachtsmann begründet sich auf den volkstümlichen Legenden Europas um den heiligen Nikolaus. Im 4. Jahrhundert lebte ein Bischof namens Nikolaus von Myra. Seinen Namenstag feiert er am 6. Dezember. Da er u.a. als Schutzpatron der Kinder galt, wurden diese an dessen Namenstag bereits schon im Mittelalter beschenkt. Auch heute noch lebt diese Tradition weiter. In der Nacht zum 6. Dezember kommt der Nikolaus und beschenkt Kinder mit Leckereien, die er in deren geputzte Schuhe oder in eigens dafür aufgestellte Nikolausstiefeln versteckt. Dieser Brauch wurde von Auswanderern, besonders von den Niederländern, auch bis nach Amerika gebracht. Aus dem „Sinterklaasfeest“ wurde im Laufe der Zeit das bekannte „Santa Claus“.


Weihnachtsmann Die Vorstellungen des Weihnachtsmannes sind von Land zu Land unterschiedlich. In Europa und auch in Amerika ist er in rot gekleidet. In Russland trägt er hingegen ein blau- weißes Kostüm und wird zu deutsch „Väterchen Frost“ genannt. Die Meinungen teilen sich auch, wenn es um den „Wohnort“ des Weihnachtsmannes geht. Für Europäer und Amerikaner lebt dieser im hohen Norden bzw. am Nordpol. Die dänische Bevölkerung siedelt ihn hingegen in Grönland an und für die Schweizer lebt er im Schwarzwald.


Eine Frage, die wohl jeder kennt, stellte ein kleines 8- jähriges Mädchen im Jahre 1897. Sie schrieb einen Brief an die Zeitung und fragte „Gibt es einen Weihnachtsmann?“. Der darauf folgende Briefwechsel zwischen Virginia O´Halon und dem Chefredakteur wird noch bis heute zur Weihnachtszeit in einer Zeitung abgedruckt. Die Antwort lautete „Ja“.


In einem sind sich aber fast alle einig. Der Weihnachtsmann bringt auf der ganzen Welt einer riesigen Schar von Kindern die Weihnachtsgeschenke nach Hause und legt sie meist unter den Weihnachtsbaum. Ohne tolle Weihnachtsgeschenke ist Weihnachten kein Weihnachten. Das schönste für kleine Kinder ist es, wenn Sie einmal vom Weihnachtsmann persönlich die Weihnachtsgeschenke erhalten, falls sie nicht zu viel Angst vor dem Weihnachtsmann haben. Der Weihnachtsmann, Wichtel, Weihnachtspyramide oder Weihnachtssterne, Fensterbilder, Räuchermännchen und viele mehr gehören einfach zur Weihnachtsdekoration dazu und sind aus den meisten Wohnungen zu Weihnachten nicht mehr wegzudenken.
Whiskyflasche Gravur
Whisky-Karaffe mit Gravur - 39,95 Euro

Alle Geschenkideen zu Weihnachten

Mehr über Weihnachten

Top-Seller - Weihachtsgeschenke

Sternschnuppe
echte Sternschnuppe - 29,95 Euro


Geschenk für Männer
Bierglas mit Gravur - 19,95 Euro

KarikaturKarikaturen von Ihrem Foto- 39,00 Euro

Geldscheine in Flaschen-Holhraum als GeldgeschenkFlasche mit 2. Hohlraum - 19,90 Euro

Geschenke Impressum Datenschutz