Werbemittel Veredelungen

Werbemittel Veredelungen


Werbemittel

Die Werbemittelwelt mit ihren vielen verschiedenen Artikeln und Kategorien ist genauso vielfältig, wie die Möglichkeiten der Veredelungen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen näher bringen, welche Arten von Werbemittel-Veredelungen eingesetzt werden, wie Sie ablaufen und welche Individualisierung zu welchem Werbemittel am besten verwendet wird. So bekommen Sie einen kleinen Einblick in die Welt der Werbemittel und können vielleicht neue Ideen anhand dieser Informationen sammeln.


Einleitend kann man sagen, dass es eine große Auswahl an Materialien gibt, aus denen Werbemittel Artikel bestehen. Die verschiedenen Materialien werden von Jahr zu Jahr unterschiedlicher und vermehren sich kontinuierlich, da auf Trends geachtet oder die fortschreitende Technik mit einbezogen wird. So kann garantiert werden, dass Ihr Give Away mit dem Wandel der Zeit geht und auch noch Jahre Später nicht veraltet ist. Hier einige Beispiele von Materialien: Holz, Papier, Kunststoff, Glas, Keramik, Metall, Baumwolle oder Leder . Dies macht die Entscheidung der Veredelungsmöglichkeit nicht leicht, da man nie genau weiß, ob man sein gewünschtes Personalisierungsverfahren auf seinem Wunschartikel anwenden kann.
 

Welche Werbemittel Veredelungen gibt es?

Druck

Das häufigste verwendete Verfahren ist der Druck. Aus den von Ihnen gelieferten Daten (z.B. Logos oder Schriftzüge) werden in der Druckerei Filme erstellt. Pro Bild und verwendeter Farbe wir ein separater Film produziert, die zur Erstellung der Siebe oder Druckplatten verwendet werden. Die meist angewandten Druckverfahren sind der Siebdruck und der Tampondruck.

Siebdruck

Dies ist ein Druckverfahren, bei dem die Farbe durch ein feinmaschiges Gewebe hindurchgedrückt wird. Auf den zu bedruckenden Artikel wird eine Schablone aufgelegt, die mit Farbe bestrichen wird und die Farbe dann beim Druckvorgang durch die offenen Stellen der Schablone auf den Artikel presst. So entsteht Ihr Druckmotiv auf dem gewünschten Werbemittel. Der Siebdruck wird häufig bei Stoffen wie Glasplatten, Bleche, T-Shirts und Schirmen angewandt, da die Flächen sehr groß sind und die Farben stark leuchten. Das Leuchten wird dadurch verursacht, dass beim Siebdruck der Farbauftrag 5-10-mal so dick ist, wie bei anderen Druckverfahren. Bei mehrfarbigen Drucken oder sehr aufwendigen Logos mit vielen Details empfiehlt sich der Siebdruck deshalb nicht, da einmal die verschiedenen Farben nur sehr schwer durch den dicken Farbauftrag ineinander verlaufen können und für jede einzelne Farbe ein Sieb angefertigt werden muss, deshalb auch höhere Drucknebenkosten anfallen.

Tampondruck

Der Tampondruck wird bei Artikeln verwendet, die runde Formen oder Wölbungen besitzen. Dazu gehören zum Beispiel Stifte oder Tassen (auch bei konischen Modellen). Ein Hauptbestandteil beim Tampondruck ist das Klischee, in dem Ihr Logo oder Schriftzug eingeätzt wurde. Durch die Vertiefungen, die bei der Ätzung entstanden sind, können die Farben hineingelangen. Nun fährt ein Tampon, der aus weichem Silikon-Kautschuk besteht, über das Klischee und wird auf dem Klischee abgesenkt. Er übernimmt so das Druckbild, durch die sich in den Vertiefungen angesammelte Farbe. Jetzt hebt der Tampon ab und bewegt sich zum Artikel, der mit Ihrem individuellen Druck versehen werden sollte, passt sich seiner Form an und überträgt das Motiv. Dieses Verfahren nennt man auch Tiefdruckverfahren, das heißt, dass die zu bedruckenden und nicht druckenden Stellen der Druckform nicht auf einer Ebene liegen müssen. Der Vorteil beim Tampondruck ist, dass einmal die Farbübertragung durch den weichen Silikon-Tampon annähernd 100% erreicht und dass jeder Artikel, der Unebenheiten oder Rundungen aufweist, so veredelt werden kann.

Gravur

Sehr häufig angewandt bei Veredelungsvarianten ist die Lasergravur. Bei dem Gravur Vorgang wird die erste Schicht Ihres personalisierten Werbemittels abgetragen, so erhält man das Wunschmotiv, in der Farbe des Grundmaterials. Bunte Gravuren sind deshalb leider nicht möglich. Der Vorteil bei der Lasergravur liegt ganz klar in der hohen Präzision und die damit verbundene Umsetzung Ihres Logos auf dem Artikel. Gravuren werden meist dort eingesetzt, wo ein Druck nicht lange hält, oder sehr schnell abgekratzt werden kann. Beispiele hierfür sind Metallartikel (Schlüsselanhänger, Thermoskannen), Holz - oder Aluminiumartikel (oft bei USB Sticks der Fall). Das besondere an der Lasergravur ist auch, dass die Veredelung immer sehr edel und hochwertig scheint und man nie befürchten muss, dass sie verblasst oder durch äußere Faktoren, wie Schweiß, sich löst.


Für Metallartikel ist dies die beste und beständigste Möglichkeit einer Werbeanbringung, neben der Ätzung.

Ätzung

Wie oben schon erwähnt, ist die Ätzung, neben der Gravur, die geeignetste Methode Metallartikel zu veredeln. Bei Artikelgruppen wie Messer, Metallkugelschreiber oder auch Schlüsselanhänger wird es häufig angewendet. Die Ätzung bietet somit, wegen der ebenfalls hohen Beständigkeit, eine gute Alternative zur Gravur.

Stickung

Bei den vielen Arten von textilen Werbemitteln, wie Caps, T-Shirts, Pullover oder Hemden, ist die edelste Möglichkeit der Werbeanbringung die Stickung. Der Vorteil hierbei ist, dass der Stick eine lange Lebensdauer aufweist, da beim Waschen oder Sonnenaussetzung die Farben kaum bis gar nicht verblassen können. So schaut Ihre Werbebotschaft auch noch nach langer Zeit aus wie Neu. Die Kosten errechnen sich bei der Stickung pro Stich, dabei kommt es auf das Motiv und die Größe an. Deshalb ist es wichtig, dass wir Ihr zu bestickendes Logo vorher erhalten, um den Preis kalkulieren zu können.

Prägung

Diese Art der Veredelung wird oft bei Lederartikeln oder auch bei Buchkalendarien eingesetzt. Prägungen werden meistens als Blindprägung aufgebracht, das heißt, dass nur ein Relief Ihres Logos zu sehen ist (ohne Farbe). Es gibt aber auch die Möglichkeit der Farbprägung. Zum Verfahren benötigt man einen Prägestempel, der nach Ihren Datei-Vorgaben gefertigt wird. Dies kann ein Schriftzug sein oder auch Ihr Firmenlogo. Der Stempel kann dann für alle weiteren Prägeaufträge weiter verwendet werden, auch bei verschiedenen Artikeln. So können Sie hochwertige Lederartikel wie Gelbörsen, Ledermappen, Konferenzmappen oder auch Schlüssel - und Visitenkartenetuis mit Ihrem CI versehen. Daraus entsteht wahrlich ein edles und qualitativ hochwertiges Präsent.


Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen einen kleinen Einblick und vielleicht auch die ein oder andere Unklarheit aus dem Weg geräumt zu haben, die die Veredelungsmöglichkeiten mit sich bringen. Dies ist natürlich nur ein kleiner Auszug, was möglich ist, um Ihr CI zu verwirklichen. Wir haben noch viele weitere Möglichkeiten zu bieten. Falls Sie eine Idee haben oder etwas auf Umsetzbarkeit prüfen möchten, scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne, die richtige und vor allem die zu Ihnen passende Lösung zu finden.
Geschenke Impressum Datenschutz